Wie entstehen Farben?

 

 

Sonnenuntergang

Was empfinden wir beim Betrachten eines Sonnenunterganges?

 

 


 

Farbenpracht

Warum bestaunen wir eine Blumenwiese?

Sind es nicht die Farben in ihrem harmonischen Zusammenwirken?

Farben sowie Musik haben beides etwas gemeinsam. Sie üben grossen Einfluss auf uns Menschen aus. Sie können aufmuntern, Leistungsfähigkeit steigern, sie können beruhigen.

 

 

BananeFarben - woher?

Sieh Dir in Deiner Sichtweite den nächstfarbigen Gegenstand an.
Fällt Dir auf, dass die Bananen an sich nicht gelb sind? Die Gegenstände selbst haben keine Farbe. Was wir als farbig empfinden, hat seine Herkunft nicht in den Gegenständen.

 

Iten Farbkreis

FARBKREIS

Rot, Gelb, Blau sind Primärfarben, Farben aus denen man am meisten 
Farbkombinationen mischen kann
Beim Vermischen von zwei Primärfarben entsteht eine 
 

 

 

 

 

Sekundärfarbe:

  • Gelb und Blau = Grün
  • Rot und Gelb = Orange
  • Blau und Rot = Violett

 

Braun und Beige, wo sind die? Sie sind im Farbkreis enthalten.
Vermischt man entweder alle drei Primärfarben oder Sekundärfarben
in genau gleichen Verhältnissen miteinander, kann man eine unbegrenzte
Vielzahl von Olivgrün, helle und dunkle Beige's und Brauntöne erhalten.

 

Siehe Farbtöne

WOHER DANN?

Farbe entsteht durch Licht.

Wo kein Licht ist, haben Gegenstände kein bisschen Farbe.

 

Farben

GEGENSTÄNDE SIND FARBIG - WARUM?

Warum sehen wir Gegenstände rot, gelb, blau usw..., weil verschiedene Stoffe - Pigmente, Lichtquellen entweder schlucken oder reflektieren. Das was zu Deinem Auge reflektiert (zurückkommt) wird, erscheint als Farbe des betreffenden Gegenstandes.

Z.B. Bananen sehen gelb aus, da die darin vorhandenen Pigmente alle Wellenlängen des Lichts schlucken, ausser gelb, das kehrt oder reflektiert zu unserem Auge zurück. Darum sehen wir die Bananen als gelb.

Wenn alle Wellenlängen vom Licht geschluckt werden, erscheint ein Gegenstand als schwarz. Schwarz ist also eigentlich keine Farbe, sondern vielmehr das Fehlen von Farbe.

Wie ist es mit weissem Licht? Es erscheint als weisses Licht, wenn alle Wellenlängen miteinander vermischt sind, wie z.B. bei der Sonne.

Welche Farbe passt zu welcher Farbe?

Man gelangt oft zu erfreulichen Ergebnissen, wenn man die gegenüberliegenden Farben vom Farbkreis vermischt.>/p>

  • Rot passt zu Grün
  • Blau passt zu Orange
  • Gelb passt zu Violett

 

Bei der Suche nach einem zufriedenen Farbtonkonzept spielt die eigene Persönlichkeit eine grosse Rolle.

Was Dir gefällt, betrachtet der andere als unverträglich. Die Erfahrung zeigt, dass man bei nicht mehr als drei Farbtönen die angenehmsten Farbkonzepte erreicht.

WIE WIRKT FARBE?

Wusstest Du, dass Farbe ein Zimmer grösser oder kleiner erscheinen lässt?

 

Diesbezüglich sagen Experten: 
„Die Farbgebung kann die scheinbare Grösse eines Raumes ändern. 
Sie kann gleichermassen Gegebenheiten des Raumes verbergen oder hervorheben.

Einen Raum kann man grösser erscheinen lassen, wenn man ihn mit einer blassen, kühlen Farbe streicht. Die Wände scheinen dann zurückzuweichen oder sich zu entfernen.


Kleiner lässt man einen Raum erscheinen, indem man eine leuchtende Farbe verwendet,die den Eindruck erweckt, dass sie sich nach vorn bewegt oder auf den Betrachter ´zuspringt´. 
Man kann einen sperrigen Stuhl ´verschwinden´ oder kleiner erscheinen lassen, wenn man ihn mit derselben Farbe versieht wie den Hintergrund. 

Einen Gegenstand oder einen Bereich kann man hervorheben, indem man kontrastierende Farben verwendet. 
Beispielsweise sehen weisse Teller, die in einem weissen Schrank verloren wirken, in einem Schrank, der mit grünem Material ausgelegt ist, sehr auffällig aus."

Probier doch mit Hilfe von irgendeiner (vielleicht nicht umbedigt wie abgebildet) dieser Methoden aus - und lass die Farbe für Dich arbeiten.

  • Beachte noch etwas!

DIE PSYCHOLOGISCHE WIRKUNG VON FARBEN

Rot und Orange sind warme Farben. Sie sind lebendig und tragen dazu bei Aktivität anzuregen, sogar Puls und Blutdruck zu erhöhen. Personen, die rot lieben, sind oft impulsiv, energisch, haben eine starke Persönlichkeit und grosses Verlangen nach Tätigkeit und Erfolg.

 


Rot und Orange können bei vernünftiger Verwendung anregend wirken - bei übertriebener Verwendung rufen sie Spannung hervor.


Gelb ist auch ein warmer Farbton. 

Ein strahlendes, klares Gelb erinnert uns an die Sonne und ist munter, fröhlich und lebendig. Dunklere und grünliche Gelbtöne sind weniger beliebt. Bei vielen wecken sie die Vorstellung von Krankheit, Feigheit und Ähnliches. 
Stehen aber dunklere und grünliche Gelbtöne zu anderen Farben im richtigen Verhältnis, dann können hervorragende Effekte erzielt werden.


Violett, Blau sowie Grüntöne sind eher kalte Farbtöne und wirken ruhig, gelassen und eher beruhigend auf uns Menschen. 
Man hat getestet, dass z.B. blaues Licht im Gegensatz zu rotem Licht den Puls dämpft und den Blutdruck senkt.
 

Hellblau wirkt besänftigend, da es an Himmel, Wasser, Flüsse und Seen erinnert.
 

Hellgrün wirkt ebenfalls beruhigend, da es in uns die Vorstellung weckt, man sei draussen im Freien.
Willst Du eher ein ruhiges, spannungsfreies Leben führen oder Wohnraum haben, dann wirst Du wahrscheinlich diese Farben in ihren Variationen bevorzugen.


Auswahl

Wenn man sich eine Wandfarbe aussucht, versucht man sich am besten die grösstmöglichsten Farbmuster zu besorgen. 
Man heftet mehrere Muster in der Nähe von Vorhängen an die Wand. Dasselbe gilt, wenn man Fassadengestaltungen vornimmt.
Betrachte es sowohl bei Tages- als auch bei künstlichem Licht. Denke immer daran, dass der Eindruck einer Farbe immer von der Umgebung (Möbel, Täfer, Rasen etc.) bestimmt wird.

Die wahre und echte Farbe eines feinen Farbtones wird erst richtig erkennbar, wenn man es neben ein weisses Papier legt.

Ja, die Farben gehören zu den natürlichen Freuden dieser Welt. Von ihnen hängt es weitgehend ab, wie angenehm das Leben ist.

Warum also nicht sich Zeit nehmen und Farben für Dich arbeiten lassen?